Holzwoche bei den Zwetschken im Februar 2020

Wir nehmen uns im Februar 2020 unser Holz vor und verarbeiten ihn zu Brennholz. Wir schneiden das Holz mit der Motorsäge in Meter, Spalten es ofengerecht und schlichten es zu einem Stapel auf, damit es ruhen kann für zwei Jahre und uns dann den Winter über Wärme spenden mag.

Unsere Holzwoche findet vom 17. Feb. bis 21. Feb. 2020 statt.

Falls du Zeit und Lust hast uns zu unterstützen – ob für einen Tag oder die ganze Zeit über -, so freuen wir uns und sind dankbar über deine Mithilfe.

Wer gerne beim Kochen und Kümmern um die HolzknechtInnen mithelfen mag, ist ebenfalls willkommen 🙂

Schlafmöglichkeiten werden wir im Haus finden… ich muss aber vorweg sagen, dass wir nicht allen ein eigenes Zimmer versprechen können!

Wer besondere Bedürfnisse hat – ob beim Essen, zwecks Schlafen oder Kinderbetreuung – bitte vorher sagen und wir schauen was wir tun können.

Und auch die Sauna und das Lagerfeuer wird nicht fehlen!!!

meldet euch bei zwetschke@riseup.net

Hoffest 2019

Liebe Leute!

Das Hofkollektiv Zwetschke lädt herzlich ein zum diesjährigen Hoffest!

Am Samstag dem 17. August stehen ab 15 Uhr unter anderem Lesungen, Theaterperformances und Live-Musik am Programm.

Für das leibliche Wohl sorgen Getränke und selbst bereitete Bio-Speisen, wie immer gibt es auch die Möglichkeit die Nacht im mitgebrachten Zelt zu verbringen.

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Ökonomie und Arbeiten im Kollektiv

Hofkollektiv

Utopie? Traum? Wirklichkeit?

Wir widmen uns 2 Tage lang den Themen solidarische Ökonomie und Arbeiten im Kollektiv und zwar vom 25. – 26. Mai 2019.

Unsere solidarische Ökonomie hat bereits eine lange Geschichte und wir haben mit den Jahren Erfahrungen gesammelt. Wir leben solidarische Ökonomie, indem wir in der Gruppe all unser Geld in einen Topf geben und ohne Quoten oder anteilsmäßige Zu- oder Aufteilung uns wieder Geld raus nehmen. Unsere hoch gesteckten Ziele sind Bedüfnisorientierung und Kommunikation im Leben im Kollektiv. Wie sich das anfühlt, ob das Leben dann einfacher wird und ob das dann mehr Arbeit fürs Leben bedeutet und ob das was für dich ist, davon solltest du dir an diesem Wochenende ein Bild machen können. Vor allem möchten wir dir eine Möglichkeit aufzeigen, wie man als Gruppe mit einer solche Situation umgehen kann!

Und wir möchten dir auch aufzeigen, welche Herausforderungen beim Arbeiten im Kollektiv auf einen zukommen und wie man gemeinsam im Kollektiv in der Landwirtschaft Projekte umsetzen kann.

Wir gestalten die 2 Tage lebhaft, denn wir wollen dich spüren lassen, wie das Leben im Hofkollektiv ist!

Beginn: 25.05.2019 um 10:45

Ende: 26.05.2019 um 17:00

Wir können vor Ort schöne Plätze zum Zelten und Matratzenlager anbieten. Bei besonderen Bedürfnissen bitten wir dich um Kontaktaufnahmen im Vorhinein. Falls du das Bedürfnis nach einem eigenen Zimmer hast, kannst du ein Zimmer in der 3km weit entfernten Pension „Gasthof Christa Faltin“ reservieren. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet dort ca. 32,- Euro.

Wir werden zwei Mittagessen, ein Frühstück, ein Abendessen und falls gewollt eine Jause zum Mitnehmen für die Heimfahrt bereit stellen. Wir kochen vegetarisch, stellen uns aber auch gerne auf besondere Essensbedürfnisse ein, wenn du uns das vorher sagst.

Tips für die Anreise findest du hier.

Falls ihr öffentlich anreisen möchtet, so können wir euch von Zwettl abholen.

35,- Euro Selbstbehalt inklusive Übernachtung am Hof und Essen

Anmeldung unter zwetschke@riseup.net

Solidarische Landwirtschaft: Gemüsekisterl

Biologisch, saisonal und  regional! Das Gemüsekisterl des Hofkollektivs steht in den Startlöchern.

Von 14.06.19 – 01.11.19 liefern wir wöchentlich jeden Freitag buntgemischte Gemüsekisten nach Zwettl (bzw. nach Absprache auch in die Umgebung).

Detailierte Infos findest du unter Solidarische Landwirtschaft. Schau mal rein, es lohnt sich!

 

Workshop: Speisepilze kultivieren

Für alle Pilzenthusiastinnen gibt es am 13. und 14. April einen ganz besonderen “Leckerbissen” am Zwetschkenhof!

Wir laden ein zum gemeinsamen beimpfen von Baumstämmen mit Getreidebrut. Diese Technik ermöglicht, edle Speisepilze im eigenen Garten anzubauen.

Zur Auswahl stehen diesmal:

  • Shiitake (lentinula edodes)
  • Waldviertler Austernseitling (pleurotus ostreatus)
  • Gelber Austernseitling (pleurotus cornucopiae)
  • Igelstachelbart (hericium erinaceus)

Der Workshop ist auf 5 Teilnehmer beschränkt.

Materialien, Baumstämme und Getreidebrut können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden – rechtzeitige Anmeldung vorausgesetzt. Natürlich können geeignete Baumstämme auch selbst mitgebracht werden. Ebenso ist es möglich Getreidebrut selbst zu organisieren. Wir empfehlen dafür den biozertifizierten “Waldviertler Pilzgarten”, detaillierte Infos zu Speisepilzen und deren Anbau findest du auf der Homepage www.pilzgarten.at.

Tagesbeitrag: 15 – 30 Euro (nach Selbsteinschätzung) exkl. Baumstämme/Getreidebrut.

Inkludiert ist ein biologisches Mittagessen, auf Wunsch vegan.

Anmeldungen mit den folgenden Informationen bitte schriftlich an zwetschke@riseup.net:

– Name

– an welchem Tag willst du kommen

– gewünschte Pilzart(en)

– Wenn Baumstämme gebraucht werden: die Anzahl

Wir freuen uns auf mykophile Begegnungen!

Handwerkswoche

Handwerkswoche

Altes Handwerk neu entdecken

5 Tage lang Forschen und Handwerken wie in alten Zeiten

In einer Forscherwoche gehen wir dem Holz mit traditionellem Wissen und Handwerkzeug ans Eingemachte! Und wir fragen uns: Was wussten die Menschen früher über Holz und seine Bearbeitung, was wir heute nicht mehr wissen?

Wir wollen in diesen Tagen miteinander werken, voneinander Lernen, altes Wissen bewahren, zusammen Spaß haben und einen achtsamen und wertschätzenden Umgang untereinander pflegen.

Wann: Montag, 15.04.2019 – Freitag 19.04.2019 (Karwoche zu Ostern)

Wo: Hofkollektiv Zwetschke (Negers 10, 3931 Schweiggers – Die Holzmühle)

 

Wir beginnen unser Programm mit einem Besuch in einem Bauernhofmuseum und machen uns dann an die Tat. Die Aufgabe in den nächsten Tagen wird sein, ein selbstgewähltes Werkstück aus Holz (Heurechen, Sessel, Paddel, Kleiderständer, Axtstiel,…) mit Handwerkzeug herzustellen.

Wir haben vom Eschentriebsterben betroffene Bäume zu Beginn des Jahres für unsere Forschertage geschlagen. Außerdem haben wir etwas Eichen- und Fichtenholz parat. Sie liegen auf unserer Wiese bereit. Das heißt, wir werden uns das Holz, das wir brauchen noch vom Stamm herausschneiden und spalten. Wir werden dabei versuchen den Dingen auf den Grund zu gehen und uns überlegen welches Holz von welcher Baumart und von welchem Stammabschnitt für welches Werkstück-Teil und welche Verbindung am besten geeignet ist. Literatur und Internet steht uns dabei hilfreich zur Seite und für Rat und Tat laden wir uns ältere Menschen aus der Umgebung ein, die noch von den Tagen und Arbeiten erzählen können, als es noch kaum Motoren und Elektrizität gab.

Übernachtung ist vor Ort im eigenen Zelt oder im Matratzenlager möglich.

Wer das Bedürfniss nach einem eigenen Zimmer hat, für den/die können wir ein Zimmer in der 3km weit entfernten Pension „Gasthof Christa Faltin“ reservieren. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet dort ab 4 Übernachtungen 30,60 Euro.

Anfahrt siehe unsere Homepage. Wer öffentlich nach Groß Gerungs (aus Richtung Linz und Mühlviertel) oder nach Zwettl (aus Richtung Krems, Wien) anreisen mag, den/die können wir gerne vom Bahnhof abholen.

 

Teilnehmerzahl: 8 Personen

Anmeldedetails: Mathias und Berni, mscheutz@outlook.at, +43 650 9423632

wir sind schon mega gespannt und freuen uns auf die Tage!

Mathias und Berni

Einladung Handwerkswoche 2019